Wir geben die Mehrwertsteuersenkung an euch weiter – und legen noch 3% drauf! Mit dem Gutscheincode »impuesto« spart ihr insgesamt 5% auf jeden Einkauf.

Yerba Mate – FAQ | Frequently Asked Questions MuyMate

Allgemeine Informationen

Mate Tee ist ein Tee aus den Blättern der Ilex Paraguariensis (Yerba Mate), einem Strauch, der ursprünglich in südlichen Regionen Südamerikas wächst. Mate Tee wird hauptsächlich im Norden von Argentinien, Paraguay, Uruguay, und Südbrasilien hergestellt. Hierzu werden die Blätter und meistens zusätzlich die Äste des Yerba Mate Strauchs geerntet und in einem Ofen über dem Feuer getrocknet (geräuchert), um den Wassergehalt zu reduzieren. Anschließend können die Blätter zusätzlich noch geröstet werden. Durch das Zerkleinern der trockenen Blätter entsteht auch ein Staub, der “Polvo” genannt wird. Mate Tees mit Polvo tendieren dazu, bitterer zu schmecken.

Manche Varianten, wie unser MuyMate Bio Mate Tee, werden nicht über dem Feuer getrocknet. Außerdem werden die kleinen Äste gefiltert. Dieser Prozess ergibt eine Mate “despalado” oder “sin palo”, sodass am Ende nur reine Mate Blätter vorhanden sind. Diese Sonderverarbeitung ergibt einen hellgrünen Tee mit wesentlich weniger Staub als die üblichen Varianten. Somit erhält unser Mate Tee einen feineren, „grünen“ Geschmack.

Neben seinem leckeren Geschmack wirkt Mate Tee stimulierend, leistungsfördernd und appetithemmend. Die stimulierende Wirkung von Mate Tee ist ähnlich wie bei Kaffee, allerdings länger anhaltend, was zu einem stabileren Energieaufschwung führt. Es wird auch als natürliches, leistungsförderndes Mittel beim Sport und bei mentalen Aufgaben wie Lernen verwendet. Mate Tee als Nootropikum wirkt sich positiv auf das zentrale Nervensystem aus und erleichtert Aufgaben, die langanhaltenden Fokus und Konzentration benötigen. Mate Tee zügelt auch den Appetit und wird daher gerne in Diäten und beim Fasten getrunken.

Mate wirkt auch als Antioxidant und soll das Gewebe vor Alterung, Schadstoffen und Schwellung schützen.

Yerba Mate hat ein breites Spektrum an wirksamen Inhaltsstoffen.

Die Polyphenole in Mate haben eine große bioaktive Wirkung. Mate enthält mehr Polyphenole als grüner Tee und ähnlich viele wie Wein. Darunter fallen Kaffeesäure, Kaffeeoylsäure, Chlorogensäure, Theobromin und Chinasäure. Die Polyphenole wirken als Antioxidantien und schützen Gewebe vor oxidativem Stress, Alterung, Krebs und Schwellung.

Mate Tee beinhaltet auch Saponine. Insbesondere Matesaponine 1 bis 5, welche einen Schutzeffekt für den Körper haben.

Es gibt drei Xanthine in Yerba Mate: Koffein (bei Mate “Matein” genannt), Theobromin und Theophylin. Diese sorgen für den bitteren Geschmack und den belebenden Effekt von Mate Tee. Der Koffeingehalt ist mit 2 % des Trockengewichts am höchsten. Theobromin liegt bei ca. 0,7%. Eine Tasse Mate enthält 78 mg Koffein pro Tasse, während Kaffee ca. 85 mg pro Tasse beihnaltet. 

Mate Tee enthält Vitamine A, B1, B2 und C, sowie Mineralien, vor allem Magnesium und Kalium.

Dazu kommen noch Pflanzenstoffe wie Flavonide und Chlorophyll, die antiallergisch und antimikrobiell (gegen Viren und bakterielle Schädlinge im Körper) wirken.

Nebenwirkungen sind bei Einnahme der empfohlenen Menge nicht bekannt. Bei zu hohen Mengen kann es zu Unruhe und Magenschmerzen kommen.

Manchmal hört man, dass Mate Tee krebserregend in der Mundhöhle und Speiseröhre sein kann. Allerdings weisen Studien darauf hin, dass dies eher mit dem Konsum von zu heißen Getränken oder polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAKs) verbunden ist, die sich beim Räuchern der Blätter bilden. Empfohlen wird daher den Konsum von ungeräuchertem Mate wie unserer MuyMate.

Eine Tasse Mate Tee enthält 78 mg Koffein pro Tasse. Zum Vergleich: Kaffe hat einen Koffeingehalt von ca. 85 mg pro Tasse. Auf traditionelle Weise wird der Mate aber mehrmals aufgegossen, was zu ein Gesamtkonsum von bis zu 260 mg Koffein (oder “Matein”) pro Portion führen kann.

Echter Grüner Tee wird ausschließlich aus einer anderen Pflanze gewonnen, der Teepflanze Camellia Sinsensis. Außerdem wird Grüner Tee nickt wie Mate Tee geräuchert, sondern direkt nach dem Pflücken kurz erhitzt beziehungsweise gedämpft und dann getrocknet.

Die beiden Teesorten unterscheiden sich nicht nur in der Ausgangspflanze und der Zubereitung, sondern auch in der Energiebereitstellung. Das Koffein im Mate Tee ist in sogenannten Gerbstoffen gebunden, was dafür sorgt, dass die Wirkung von Mate Tee sanfter einsetzt. Zudem sorgen Theobromin und Theophyllin für eine Verstärkung des Koffeins. Der Energie-Boost setzt langsamer ein, jedoch ist die Wirkung auch viel länger anhaltend.
Beide Tees sorgen mit viel Koffein (Tein) für die Bekämpfung von Müdigkeit.

Der Konsum von Mate geht auf die Guarani (die Ureinwohner einiger südamerikanischer Länder) zurück. Für die Einheimischen war die Matepflanze ein heiliges Geschenk der Götter und hatte eine besondere spirituelle Bedeutung. Die Mate Pflanze wurde in der Kolonialzeit populärer und von seinem Ursprungsort auf dem gesamten Gebiet unter spanischer Herrschaft verbreitet.

Heute wird Mate Tee in Argentinien, Paraguay und Südbrasilien angebaut. Dort sind die Rahmenbedingungen wie zum Beispiel der Boden, die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit ideal.

Mate Tee Zubereitung

Um ein Mate Tee traditionell zuzubereiten braucht man Mate Tee, eine Kalebasse, eine Bombilla und 80 Grad heißes Wasser. Kalebassen und Bombillas gibt es in verschiedene Materialien und Formen. Am häufigsten findet man aber den getrockneten, ausgehöhlten Kürbis. Bombillas sind in der Regel aus Edelstahl. Man kann zusätzlich Zucker, Milch oder Zitronensaft eingeben um den Geschmack zu mildern.

Um die traditionelle Zubereitung genau anzuschauen kannst du dieses Video anschauen.

Für eine Tasse Mate rechnet man mit ca. ein Esslöffel pro 150 ml Wasser. Auf der traditionelle Weise, nämlich mit der Kalebasse, muss man die Kalebasse mindestens bis zur Hälfte befüllen. Wenn man es auf ¾ befüllt bekommt man eine stärkere Wirkung und intensiveren Geschmack.

Mate Tee muss in der Regel 5 Minuten ziehen. Je länger der Ziehzeit desto intensiver den Geschmack. Wenn man es als Konzentrat für Limonaden oder andere Getränke anwenden will, sollte es ca. 10 Minuten ziehen. Man kann Mate auch mehrmals aufgießen.

Wenn man es aus der Kalebasse trinkt, dann kann man direkt nach dem Aufgießen trinken.

Mate Tee kann mehrmals aufgegossen werden. Traditionell wird es auch so oft gegossen, bis kein Geschmack mehr übrig ist – dies nennt man auch  “Mate lavado”. In der Regel wird der Mate bis zu 10 Mal aufgegossen bevor es den Geschmack verliert.

Eine gute Faustregel, um zu erkennen ob ein Mate noch aufgegossen werden kann, ist die kleine Blasen beim Aufgießen zu beobachten. Wenn es beim aufgießen sich keine Blasen mehr bilden, dann ist der Mate “lavado”.

Ja, Mate Tee wird auch kalt getrunken. Besonders in den Sommermonaten ist es üblich Mate kalt zu trinken als “tereré”. Der Mate Tee wird mit kaltem Wasser, Eiswürfeln und Zitronenscheiben zubereitet. So hat der Mate einen erfrischenden, sommerlichen Geschmack.

Alternativ kann man Mate-Konzentrat zubereiten, und es als Grundlage für eine Mate-Limonade verwenden.

Ja, Mate Tee ist in seine reine Form vegan. Je nach Zubereitungsart kann es sein, dass noch Milch dazu kommt, aber der Mate Tee selbst ist 100% vegan.

Mate Tee und Gesundheit

Mate Tee enthält Vitamin A, B1, B2 sowie auch Vitamin C, Kalzium, Eisen, Kalium und Zink und gilt damit als eine echt Vitaminbombe! Mate Tee enthält wie Kaffee Koffein und ist deshalb belebend und wirkt leistungsstärkend und kreislauffördernd. Aber: durch die enthaltenen Mineralien sowie Antioxidatien und Vitamine werden Nebenwirkungen wie Kopf- und Bauchschmerzen vermieden, welche bei erhöhtem Kaffee-Konsum auftreten könnten. 

Trotzalledem gilt wie bei vielen Dingen: In Maßen ist besser als in Massen! Die empfohlene Tagesdosis liegt bei etwa 50-60g getrockneten Blätter oder ca. ein Liter Mate Tee.

Es ist allbekannt, dass es kein Wundermittel gibt, mit dem man ganz ohne zusätzliche Mühen einfach abnehmen kann. Trotzdem zählt Mate Tee zu einem wunderbaren Komplizen, wenn man die Pfunde purzeln lassen möchte. Es ist nachgewiesen, dass Mate Tee den Stoffwechsel ankurbelt und deshalb auch die Fettverbrennung während eines Workouts unterstützt. Durch die Kombination aus Koffein, Theophyllin und Theobromin erhöht das Energielevel und beugt Müdigkeit vor, während oder nach dem Training vor. Studien zufolge waren bei Personen die 60 Minuten vor dem Training 1000mg Mate Tee Kapseln einnahmen eine um 24 % höhere Fettsäureoxidation festzustellen. Das bedeutet, dass diese Personen 24 % mehr Säuren im Körper verbrannten, die für die produktion von Körperfett verantwortlich sind, als jene, die nur Placebo-Kapseln einnahmen.

Mate Tee hilft jedoch nicht nur mehr Fett zu verbrennen, sondern auch weniger Kalorien zu sich zu nehmen. Im Mate Tee sind  Inhaltsstoffe enthalten, welche als appetithemmend bekannt sind und deshalb laut Erfahrungsberichten dafür sorgen können, dass weniger Kalorien aufgenommen werden um langanhaltend abzunehmen.

Das Fasten wird häufig zur Entgiftung des Körpers durchgeführt, wobei Giftstoffe aus dem Körper heraus geschwemmt werden sollen. Zudem kann das Fasten auch für eine Gewichtsabnahme positiv unterstützend sein. Die größte Herausforderung zu Beginn des Fastens ist das Hungergefühl. Der Mate Tee zügelt dieses Hungerbedürfnis und wirkt sich somit positiv auf das Fasten aus. Der Koffeingehalt im Mate Tee wirkt belebend und anregend gilt deshalb als unterstützend für den Kreislauf.

Nootropika ist ein Begriff der in der Komplementärmedizin verwendet wird und gilt als eine Klasse von kognitiven Ergänzungen, welche die Konzentration verbessern sowie die Gedächtnisleistung erhöhen. Hierbei handelt es sich um kognitiv steigernde Substanzen, welche aufgrund extrem niedriger Toxizität langfristig eingenommen werden können. 

Mate Tee gehört ebenfalls zu den Nootropika. Die Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidatien, Aminosäuren und Polyphenole wirken ausgleichend auf das enthaltene Koffein. Trotzalledem berichten viele Anwender über die erhöhte mentale Klarheit und Energie, jedoch ohne die Nebenwirkungen von traditionellen Koffeinhaltigen Getränken (Kopfschmerzen/ Nervosität) und  gilt deshalb als gesündere und bessere Alternative.

Vamos in Shop
Vamos in Shop